Lösungsumfang

Modularer und flexibler Aufbau

Dank des modularen Aufbaus von Advanced Manufacturing lässt sich der Lösungsumfang flexibel an die Anforderungen anpassen. Dadurch werden individuell genau die Funktionen aktiviert, die notwendig sind. Selbstverändlich ist eine spätere Anpassung im laufenden Betrieb jederzeit möglich. Des Weiteren ist das gesamte Produkt über Konfigurations- und Steuertabellen ohne Programmierung und Modifikation kundenspezifisch ausprägbar. Wie z.B. die Definition unterschiedlicher Barcodetypen zur einfachen Datenerfassung. Das System wird dadruch in die Lage versetzt, Barcodes mit unterschiedlichen Informationen zu interpretieren und die erforderlichen Daten an die Applikation zurückzugeben.

Verfügbare Module

Core module

Grundfunktionen wie

  • An- und Abmelden von Usern (auch über Personalnummer möglich)
  • Arbeitsvorrat pro Arbeitsplatz bzw. Selektionsvariante
  • Anzeigen von
    • Auftragskopfdaten
    • Vorgangsdaten
    • Komponenten (Vorgangsbezogen und übergreifend), inkl. Fehlteilen
    • Serialnummern
  • Anzeigen und Ablegen von Notizen und Anlagen
  • Aufnehmen und Ablegen von Bildern
  • Anzeigen von kundenspezifischen Informationen

Capture of
production data

  • Anzeige von Vorgangs-Langtext
  • Rückmeldung von Produktionszeiten per
    • Lohnschein
    • Zeitereignis
    • Soll=Ist (über Lohnschein)
  • Melden von Produktionsmengen (Gut-, Ausschuss und Nacharbeitsmenge), inkl. Rückmeldegrund und -text
  • Tracking von Rückmeldungen auf Serialnummernebene
  • Tausch des SOLL-Arbeitsplatz zu IST-Arbeitsplatz innerhalb von Hierarchien
    • bei jeder Rückmeldung
    • bei jeder Vorgangsanmeldung
    • einmalig pro Arbeitsvorgang
  • Aktivierung von Einzel- oder Parallelverwendung

Manufacturing logistics

  • Unterschiedliche Applikationen, speziell auf die Bedürfnisse der Produktionsversorgung ausgelegt:
    • Zuordnung von Chargen zu Komponentenpositionen
    • Buchen von Warenausgängen für Komponenten
    • KANBAN-Übersicht, inkl. der Möglichkeit von Statusverwaltung und -wechsel
    • Buchen von ungeplantem Komponentenverbrauch
  • Integrierte Bestands- und Chargenfindung
  • Anzeige des Status durch farbliche Kennzeichnung der Komponentenpositionen

Production-related
quality management

  • Bestätigung von fertigungsbegleitenden Prüfungen
    • Einzelergebnisse
    • Summarische Merkmalserfassung
    • Automatischer und manueller Messwertbeurteilung
    • Erfassung von Prüfmitteln
  • Erstellung von Störmeldungen
    • Sehr einfache und schnelle Anlage einer Q-Meldung
    • Automatischer Übernahme der Produktionsdaten
    • Definition der möglichen Meldungsarten

Traceability

  • Aufbau von Equipmentstrukturen
  • Beschleunigung der Erfassung durch Scanprozess
  • Mehrstufige Auflösung und Anzeige der Equipmentstruktur
  • Anzeige des Status durch farbliche Kennzeichnung der Komponentenpositionen
  • Vorhandene Barcodes und Labels können ohne Anpassungen verwendet werden

Business documents

  • Anzeigen von Dokumenten zum
    • Auftragskopf
    • Stückliste
    • Arbeitsvorgang
  • Darstellung des Dokuments in integrierten und separaten Fenstern möglich
  • Abspielen von Videos
  • Anzeige von CAD-Zeichnungen

Interfaces

  • Integrationstemplate zur Anbindung von externen
    • Prüfsystemen
    • Kalibrierungsprogrammen
    • Etikettierungsprozessen (Etikett- und Label-Management-Software)
  • Anbindung von Maschinen und Sensoren (MDE) über standardisierte Schnittstellen
  • Kunden- bzw. anwendungsspezifische Ausprägungen sind möglich

Ansprechpartner

Florian Schreckenfuchs
Competence Center Advanced Manufacturing

Rheinwaldstraße 38
78628 Rottweil

 

Tel.: 0741 / 17 44 16-600
Fax: 0741 / 17 44 16-669
E-Mail: service@a2pp.com

Das könnte Sie auch interessieren